Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Hmmmmmm Knorr Regenwald

Der Natur- und Artenschutz ist mir sehr wichtig und so verfolge ich mit Besorgnis, was in dieser Welt so geschieht. Nun will Wilmar Regenwald im Bereich des Cross-Rivers (Nigeria) radikal roden. Die dort vertriebenen/getöteten Orang-Utans waren die ersten, die der Gier nach dem Grünen Gold, wie Palmöl geopfert wurden. Wie erschreckende Bilder belegen. Entweder werden den Primaten von Plantagen-Arbeiten die Arme oder andere Knochen gebrochen. Die Haut mit Chemikalien verätzt oder zu Gewehr und Feuer gegriffen.

 

 

Gestorben für das braune Gold: Nutella; Orang Utan auf einer Palmölplantage (Chemikalieneinsatz)


Nun dürfen die, auch ohne Wilma, vom Austerben bedrohten Cross-River-Gorillas (Gorilla gorilla diehli) Leben(sraum) lassen. Nur 280 der seltenen Geschöpfe existieren noch, sie sind damit die seltensten (Flchland)Gorillas der Welt. Mit ihnen würde ein wunderbares Stück Natur von unserem Planeten verschwinden.


Spenden und eine simple Petitionsunterschrift (mittel E-Mailadresse schnell getan) können viel bewirken. Es wäre den beeindruckenden, schwarzen Riesen zu wünschen.

 

Eine Unterschrift tut nicht weh, der Verlust eines unwiderbringbaren Schatz schon!


Ich danke jedem für die Mithilfe und sie auch...


 

Leben wie ein Gorilla, sterben wie ein Orang?!?

Das darf nicht sein. 

Weder in Afrika, noch in Asien:

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr Felix Hartmann

 

 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.